Menu Close

Fertigungstechnik

Fertigungstechnik

Überblick

Im Rahmen des Begleitforschungsprojekts findet die Abgrenzung der einzelnen Branchen anhand der Klassifikation der Wirtschaftszweige des verarbeitenden Gewerbes nach dem statistischen Bundesamt statt.1Statistisches Bundesamt 2008.

Für die Branchen-Forschungsfelder werden dabei die folgenden Klassen subsumiert:

Fertigungstechnik:

  • 16 Holz, Holz-, Kork, Flecht- u. Korbwaren (ohne Möbel)
  • 22 Gummi und Kunststoffwaren
  • 25 Metallerzeugnisse
  • 26 DV-geräte, elektronische und optische Erzeugnisse
  • 27 Elektrische Ausrüstung
  • 28 Maschinen
  • 29 Kraftwagen u. Kraftwagenteile
  • 30 Sonstige Fahrzeuge
  • 33 Rep., Installation v. Maschinen und Ausrüstung

Gesamtenergiewirtschaftliche Betrachtung

Zum Forschungsfeld Fertigungstechnik zählt die energetische Betrachtung von Maschinen und Anlagen in sämtlichen Fertigungsverfahren, die für die Bearbeitung von Werkstoffen und zur Herstellung von Erzeugnissen eingesetzt werden. Die Fertigungstechnik ist hierbei ein Teilbereich der Produktionstechnik und wird gemäß der DIN 8580 in sechs Hauptgruppen unterteilt:

  1. Urformen
  2. Umformen
  3. Trennen
  4. Fügen
  5. Beschichten
  6. Stoffeigenschaften ändern

In Deutschland waren im Jahr 2015 im verarbeitenden Gewerbe 7,25 Mio. Beschäftigte tätig. Allein auf die Automobilindustrie und den Maschinenbau entfallen hierbei ca. 1,4 Mio. Personen, während 7 – 8 % der gesamten deutschen Bruttowertschöpfung in diesen Branchen entsteht. Die Fertigungstechnik ist somit ein wesentlicher Motor für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland.

Die Energieforschung trägt in diesem wichtigen Forschungsfeld zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Fertigung am Standort Deutschland bei. Energieeffiziente Produkte (Maschinen, Anlagen, Komponenten etc.) der Fertigungstechnik bieten darüber hinaus Wettbewerbsvorteile im globalen Wettbewerb.

Eigene Darstellung nach (Statistisches Bundesamt 2016)
Primärenergiebedarf der Fertigungstechnik (Quelle: Eigene Darstellung nach (Statistisches Bundesamt 2016))

Gemäß der vorab dargestellten Abgrenzung der Fertigungstechnik anhand der Wirtschaftszweige kann der Anteil der Fertigungstechnik am Primärenergiebedarf dargestellt werden (siehe 2). Es ist ersichtlich, dass die Fertigungstechnik einen erheblichen Anteil des Gesamtenergiebedarfs des verarbeitenden Gewerbes beansprucht. Weiterhin werden Produkte sowie Komponenten der Fertigungstechnik produktionsbereichs- und sektorenübergreifend eingesetzt.

Die Energieforschung in der Fertigungstechnik hat somit zwei Perspektiven:

  • Optimierung des Energieverbrauchs in der Fertigungstechnik selbst (z.B. Minimierung der Reibung)
  • Veränderung der Fertigungstechnik zur Optimierung des Energieverbrauchs der hergestellten Produkte (z. B. Pumpen)